15% Rabatt auf alles! ×

Nitratfilteranlage INKC 2500 - Mehrfamilienhaus

  • 6 - 9 Personen
  • Empfohlener max. Durchfluss von 2,4m³/h - 3,6m³/h
  • Einhaltung der Grenzwerte der Trinkwasserverordnung
  • Keine Wartungskosten
  • Platzsparend
  • Großer Salzvorrat

Anschlusssets
ab 1.007,00 € 855,95 €
inkl. 19% USt. , Versandkostenfreie Lieferung
Rabatt: 15%
Lieferdatum: 21.09.2021 - 23.09.2021

1 Stück Wasserenthärtungsanlage betriebsbereit inkl. Austauscherharz
1 Stück Installations- und Programmieranleitung
1 Sack Salztabletten 25kg
Falls benötigt wählen Sie bei Bestellung eines der folgenden Anschlusssets
aus, wir empfehlen für eine Neuinstallation das Anschlussset. 

2 Stück Panzerschläuche mit Bogen beidseitig mit 1" Überwurfmutter, 1000mm
1 Stück Abwasserschlauch ½“ 1500mm, hochwertiger Gewebeschlauch
1 Stück Überlaufschlauch ½“ 1500mm, hochwertiger Gewebeschlauch
1 Stück Schlauchschelle für Abwasserschlauch
4 Stück Dichtungen für die Panzerschläuche
1 Stück Härtemessbesteck
1 Sack Salztabletten 25kg
1 Montageblock 1" IG x 1" AG mit Bypass und Probeentnahmehahn

Anschlussset

2 Stück Panzerschläuche mit Bogen beidseitig mit 1" Überwurfmutter, Länge 1000mm
1 Stück Abwasserschlauch ½“ 1500mm, hochwertiger Gewebeschlauch
1 Stück Überlaufschlauch ½“ 1500mm, hochwertiger Gewebeschlauch
1 Stück Schlauchschelle für Abwasserschlauch
4 Stück Dichtungen für die Panzerschläuche
1 Sack Salztabletten 25kg

Anschlussset ohne Montageblock

Aufbau der Nitratfilteranlage INKC

Der Nitratfilter INKC Mehrfamilienhaus besteht aus einem Kabinettgehäuse mit eingebautem GFK Drucktank und dem Steuerkopf. Der GFK Drucktank ist mit einem Austauscherharz zur Nitratentfernung befüllt, das Kabinettgehäuse dient als Salzlösetank und der Steuerkopf sorgt für den vollautomatischen Betrieb der Nitratfilteranlage. Da zur Bildung der Salzlösung bzw. Sole Wasser automatisch in das Kabinettgehäuse eingefüllt wird, ist ein Sicherheitsventil verbaut, welches ein Überfüllen des Kabinettgehäuses verhindert. Als weitere Sicherheitseinrichtung ist ein Überlauf vorgesehen.

Die Nitratfilteranlage INKC für Mehrfamilienhäuser wird optimal für Ihren Wasserbedarf voreingestellt, um Ihnen die beste Wasserqualität zu liefern. Der Nitratfilter INKC 2500 bietet nitratfreies Wasser bei einem Haushalt von 6 – 9 Personen. Hervorzuheben ist natürlich, dass keinerlei Wartungskosten, bis auf das regelmäßige nachfüllen von Salztabletten zukünftig anstehen. Trotz des großen Durchflussvolumens ist die INKC sehr platzsparend und ideal für enge Abstellemöglichkeiten geeignet.

Die Nitratentfernung erfolgt auf Basis von Ionenaustausch. Das verwendete selektive Austauscherharz tauscht Nitrat gegen Chlorid-Ionen aus. Durch diesen Austauschprozess wird Nitrat vollständig entfernt. Ist die Aufnahmekapazität des Austauscherharzes erreicht, wird das zuvor aufgenommene Nitrat nicht wieder abgegeben. Dieses sogenannte "Nitrat-Dumping" findet bei preiswerten Austauscherharzen statt, nicht aber bei unserem Produkt.

Das Harz mit einer Lebensdauer von mindestens 10 Jahren wird dauerhaft und verlustfrei mit Sole regeneriert. Bei der Regeneration gibt das Harz das Nitrat wird ab und nimmt erneut Chlorid-Ionen auf, das mit Nitrat angereicherte Konzentrat wird dabei ins Abwasser gespült. Ist die Lebensdauer des Austauscherharzes überschritten kann die Nitratfilteranlage mit neuem Harz befüllt werden. Zur Bildung der Sole werden handelsübliche Regeneriersalztabletten in das Kabinettgehäuse eingefüllt und die Anlage füllt automatisch die notwendige Menge Wasser ein. Der Nitratfilter läuft praktisch wartungsfrei, nur der Füllstand der Salztabletten muss durch den Anlagenbetreiber überwacht werden.

Auslösung der Regeneration

Bei Lieferung ist der Kabinettenthärter immer im Volumenmodus mit Zeitvorrangschaltung und Zwangsregeneration programmiert. Bei dieser Betriebsart misst die Anlage die aufbereitete Wassermenge und gleicht diese mit der voreingestellten Anlagenkapazität ab. Erreicht die Kapazität Null wird die Regeneration zu einer vorgegebenen Uhrzeit z.B. 2 Uhr nachts durchgeführt. Durch die Zwangsregeneration wird nach einer voreingestellten Zeitspanne die Regeneration durchgeführt und zwar auch dann wenn eine Restkapazität vorhanden ist. Die Anlage kann in 2 weiteren volumengesteuerten Betriebsarten programmiert werden und auch in einer rein zeitgesteuerten Betriebsart.

Ablauf der Regeneration

  • Rückspülen / Backwash: Dient zum auflockern des Harzbetts, Fließrichtung umgekehrt wie in Normalbetrieb
  • Besalzen / Brine: Durch Unterdruck wird die Sole aus dem Gehäuse angesaugt und durch das Harzbett gedrückt. Aufgrund des Überangebots an Natrium gibt das Austauscherharz Calcium und Magnesium wieder ab und nimmt Natrium erneut auf.
  • Spülen / Rinse: Erforderlich um Salzreste aus dem Harzbett zu spülen
  • Füllen / Refill: Wasser wird zur erneuten Bildung der Sole in das Kabinettgehäuse eingefüllt

Die Regeneration erfolgt vollautomatisch.

Bei Lieferung ist der Kabinettenthärter immer im Volumenmodus mit Zeitvorrangschaltung und Zwangsregeneration programmiert. Bei dieser Betriebsart misst die Anlage die aufbereitete Wassermenge und gleicht diese mit der voreingestellten Anlagenkapazität ab. Erreicht die Kapazität Null wird die Regeneration zu einer vorgegebenen Uhrzeit z.B. 2 Uhr nachts durchgeführt. Durch die Zwangsregeneration wird nach einer voreingestellten Zeitspanne die Regeneration durchgeführt und zwar auch dann wenn eine Restkapazität vorhanden ist. Die Anlage kann in 2 weiteren volumengesteuerten Betriebsarten programmiert werden und auch in einer rein zeitgesteuerten Betriebsart.

Ablauf der Regeneration

  • Rückspülen / Backwash: Dient zum auflockern des Harzbetts, Fließrichtung umgekehrt wie in Normalbetrieb
  • Besalzen / Brine: Durch Unterdruck wird die Sole aus dem Gehäuse angesaugt und durch das Harzbett gedrückt. Aufgrund des Überangebots an Natrium gibt das Austauscherharz Calcium und Magnesium wieder ab und nimmt Natrium erneut auf.
  • Spülen / Rinse: Erforderlich um Salzreste aus dem Harzbett zu spülen
  • Füllen / Refill: Wasser wird zur erneuten Bildung der Sole in das Kabinettgehäuse eingefüllt

Die Regeneration erfolgt vollautomatisch.

Loading ...