15% Rabatt auf alles! ×

FAQs

Enthärtungsanlagen

Salztabletten haben nichts mit der eigentlichen Wasserenthärtung zu tun. Entkalkungsanlagen funktionieren auf Basis von Ionenaustausch, dazu werden Kationen-austauscher verwendet. Die Salztabletten bzw. die daraus gebildete Sole dient ausschließlich zum Regenerieren des Kationenaustauschers.

NEIN. Das Salz wird nur zum Regenerieren verwendet, aber am Ende des Regenerationszyklus vollständig aus der Entkalkungsanlage hinaus ins Abwasser gespült.

Die Frage kann mit ja beantwortet werden. An einer Entkalkungsanlage befinden sich 2 Anschlüsse die ins Abwasser verlegt werden.

Der erste Anschluss befindet sich direkt hinten am Steuerkopf der Entkalkungsanlage, hier kommt das Abwasser mit Druck während die Entkalkungsanlage regeneriert. Ein Höhenunterschied kann problemlos überbrückt werden.

Der zweite Anschluss befindet sich am Gehäuse der Entkalkungsanlage oder je nach Bauart am separaten Solebehälter der Entkalkungsanlage. Hierbei handelt es sich um einen einfachen Überlauf und ein Höhenunterscheid kann nicht überbrückt werden. Aber NORMALERWEISE läuft hier kein Wasser über! Lesen Sie die Punkte zum Thema Überfüllschutz.

Im letzten Schritt des Regenerationszyklus füllt der Steuerkopf der Entkalkungsanlage automatisch Wasser in das Kabinettgehäuse bzw. den Solebehälter ein. Das eingefüllte Wasser wird benötigt, um zusammen mit den Salztabletten, erneut Sole für die nächste Regeneration der Entkalkungsanlage zu bilden. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass es beim Füllen zu einer Fehlfunktion und somit zum Überlaufen des Kabinettgehäuses bzw. des Solebehälters kommt, dennoch sichern wir 2-fach gegen einen solchen Fall ab.

Alle unsere Entkalkungsanlagen werden vorprogrammiert ausgeliefert. Die folgenden Ein-stellungen müssen durch den Anlagenbetreiber vorgenommen werden.

Entkalkungsanlagen mit CLACK WS1CI Steuerkopf: Erforderlich ist die Einstellung der Wasserhärte und der Verschnitthärte ggf. der Uhrzeit.

Entkalkungsanlagen mit BNT 1650 F Steuerkopf: Erforderlich ist die Einstellung der Anlagenkapazität. Den Wert für Ihre Entkalkungsanlage entnehmen Sie der Tabelle am Ende der Programmieranleitung.

Bevor wir eine Entkalkungsanlage verschicken wird jeder Steuerkopf auf einem von uns entwickelten Prüfstand getestet, eine Fehlfunktion direkt nach der Installation der Entkalkungs-anlage ist daher ausgeschlossen.

Entkalkungsanlage mit Steuerkopf BNT 1650 F:

  • Prüfen Sie die Stellung der Absperrhähne an der Rückseite des Steuerkopfs, rote Handgriffe.
  • Prüfen Sie am Montageblock ob das mittlere Ventil komplett geschlossen ist und ob die beiden äußeren Ventile geöffnet sind.
  • Prüfen Sie ob die Entkalkungsanlage entsprechend der Fließrichtung richtig angeschlossen ist.

Entkalkungsanlage mit Steuerkopf CLACK WS1CI:

  • Prüfen Sie am Montageblock ob das mittlere Ventil komplett geschlossen ist und ob die beiden äußeren Ventile geöffnet sind.
  • Prüfen Sie ob die Entkalkungsanlage, entsprechend der Fließrichtung, richtig angeschlossen ist.

Selbstverständlich verfügen alle unsere Entkalkungsanlagen über einen Überfüllschutz.

Als erste Sicherheitseinrichtung ist im Kabinettgehäuse bzw. im Solebehälter ein Schwimmerventil verbaut, das Schwimmerventil befindet sich in dem Kunststoffrohr mit Deckel. Erreicht der Wasserstand ein Niveau, das über dem normalen Bereich liegt, schließt das Schwimmerventil und unterbricht den Wasserzufluss vom Steuerkopf der Entkalkungsanlage.

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass es beim Einfüllen des Wassers zu einer Fehlfunktion kommt und das außerdem das Schwimmerventil versagt, ist als zweite Sicherheitseinrichtung ein Überlauf vorgesehen. Normalerweise kommt hier kein Wasser und falls doch, sind nur kleine Mengen zu erwarten. Idealerweise wird der Überlauf mit einem Schlauch ins Abwasser verlegt, dafür muss aber ein Gefälle zum Abwasseranschluss vorhanden sein. Ist dies nicht der Fall haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Überlegen Sie ob ein alternativer Aufstellort für die Entkalkungsanlage mit Gefälle zum Abwasseranschluss möglich ist.
  • Stellen Sie die Entkalkungsanlage auf ein Podest, um so ein Gefälle zu erzeugen.
  • Verwenden Sie eine Kleinhebeanlage. (Verlegen Sie aber nur den Überlauf der Entkalkungsanlage in die Kleinhebeanlage! Der Anschluss für das Abwasser, welches während der Regeneration der Entkalkungsanlage entsteht, sollte immer direkt ins Abwasser verlegt werden.)

Auf gar keinen Fall! Beide Schläuche müssen einzeln verlegt werden.

Verbindet man beide Schläuche mit einem T-Stück, gelangt bei der Regeneration Abwasser über den Überlaufschlauch ins Kabinettgehäuse oder den Solebehälter der Entkalkungsanlage. Das Kabinettgehäuse oder der Solebehälter der Entkalkungsanlage läuft über!

Das von uns verwendete Austauscherharz hat eine Nutzungsdauer von mindestens 10 Jahren. Zudem ist ein Wechsel des Harzes bei Entkalkungsanlagen leicht möglich und der Kostenaufwand gering.

Regeneration von Vollentsalzungspatronen

Die Regeneration Ihres Mischbettharzes übernehmen wir gerne, auch für Produkte anderer Hersteller. Sollte Ihre Vollentsalzungspatrone erschöpft sein stehen Ihnen 2 Varianten zur Regeneration zur Verfügung.

Variante 1: Wir schicken Ihnen die entsprechende Menge frisch regeneriertes bzw. neues Mischbettharz zu und Sie nehmen den Austausch des Harzes selbst vor. Eine Anleitung zum Austausch wird mitgeliefert. Das erschöpfte Mischbettharz verpacken Sie in einen mitgelieferten Polybeutel und Karton und wir beauftragen die Abholung per DHL.

Variante 2: Sie verpacken die erschöpfte Vollentsalzungspatrone in den Karton der Anlieferung und wir beauftragen die Abholung per DHL bzw. per Spedition bei größeren Modellen. Nach Durchführung der Regeneration schicken wir die Vollentsalzungspatrone zu Ihnen zurück.

Die Regeneration kostet Sie immer 4,88€ je Liter Harz zzgl. Versandkosten.

Sollten Sie permanent auf vollentsalztes Wasser angewiesen sein, empfiehlt es sich 2 Patronen für die Vollentsalzung anzuschaffen und diese immer im Wechsel zu verwenden.

Sollten Sie Rückfragen haben nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf:


LFS CLEANTEC
Mühlhofe 13
58540 Meinerzhagen

Telefon +49 2358 2768020
E-Mail info@lfs-cleantec.de

Loading ...